wildbienen steyregg

bRUTHÜLSEN

­

Wir stellen unsere Bruthülsen mit dem Durchmesser von 4 mm bis 9 mm selbst her. Als Papier verwenden wir normales Kopierpapier in Weiß mit den Stärken von

80 g/qm bis 100 g/qm.

nISTKÄSTEN

­

Auch unsere Nistkästen stellen wir selbst her. Der Nistkasten besteht aus 0,12 m2 Pappelholz und wird mit ca. 110 Bruthülsen von 4 mm bis 9 mm bestückt. Somit sind alle gängigen Durchmesser für Wildbienen vorhanden.

gallery/75456954_3433030950055438_8762520534165487616_n

BIENENKOKON

 

Jedes Jahr werden Kokon der rostroten

Mauerbiene (Osmina bicornis) und der gehörnten Mauerbiene (Osmia cornuta) gesetzt. Somit wird versucht diese zwei Arten gezielt zu vermehren.

 

"Die Dinosaurier brauchten einen Asteroiden, der Mensch schafft es von selbst"

*Autor Unbekannt*

 

 

 

Darum haben wir es uns zur Aufgabe gemacht für den Schutz der Wildbienen einzutreten...

 

Von ca. 700 Wildbienenarten, die in Österreich bekannt sind, ist ein Großteil auf der roten Liste.

Wir vermehren gezielt die rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis) und die gehörnte Mauerbiene 

(Osmia cornuta) und stellen allen Hohlraum nistenden Bienen, Nistmöglichkeiten

 zur Verfügung. Weiters werden auch Nützlingsweiden angelegt und gepflegt. Mit

März 2020 haben wir ca. 3000 Nisteingänge für Wildbienen in Steyregg zur Verfügung.

 

gallery/72140195_3439335666091633_6464566804348928000_n
gallery/76706839_3433033183388548_7345665184616153088_n
gallery/75339477_3433107000047833_4850965127593197568_n
Sie benötigen noch Informationen oder haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Senden Sie uns bitte eine Mail

"JEDE ART IST FÜR SICH WICHTIG, NÜTZLICH, WERTVOLL UND VERDIENT GESCHÜTZT ZU WERDEN"

gallery/74674901_3433035160055017_3975187159538728960_n
gallery/stadtwappen_färbig_neuer_schriftzug

PARTNER - Gemeinde Steyregg

www.steyregg.at

Bei den Wildbienen verfügen nur die Weibchen über einen Stachel. Dieser wird aber nur eingesetzt, wenn die Biene ihr Leben bedroht sieht. Ansonsten treten sie die Flucht an. Sie produzieren KEINEN Honig und leben (ausgenommen Hummeln, einige Arten bei den Furchen- und Schmalbienen) in KEINEM Staat mit Königin, darum sind sie friedliebend und nicht aggressiv. 

 

Sie leben einen einjährigen Zyklus, wo sie nur mit dem Nestbau beschäftigt sind. Die Nester werden im Totholz, in Hohlräumen, in der Erde, im Sand, auf Steilwänden, in Schneckenhäuser, Markstängel angelegt. Obstbäume, Beerensträucher, Nektar / Pollenreiche Wildpflanzen im Beet oder kultiviert im Topf sind das A und O für die Bienen.

 

Sie möchten auch einen Nistkasten für Wildbienen im Garten haben?

gallery/8

Wir haben einige Nistkästen für Hohlraum nistende Wildbienen mit ca. 110 Bruthülsen mit Durchmesser von 4 mm bis 9 mm, die wir gerne zur Verfügung stellen würden. Der Nistkasten bleibt in unserem Eigentum, Sie kümmern sich aber um den Nistkasten und tragen auch die Verantwortung. Falls Beschädigungen am Nistkasten entstehen, kümmern wir uns darum.

Möglichst geschützt vor Regen und Richtung Süden sollte der Nistkasten positioniert werden, viele Bruthülsen im Durchmesser von 4 mm bis 9 mm sollten vorhanden sein. Somit sind alle gängigsten Durchmesser abgedeckt. Der bestmögliche Standort kann gerne gemeinsam besprochen werden. Wir stehen natürlich mit Tipps zur Seite. Kosten für den Nistkasten entstehen für Sie keine.

Grundsätzliches über Wildbienen

gallery/stadtwappen_färbig_neuer_schriftzug

Gemeinde Steyregg

www.steyregg.at

UNSERE Partner

gallery/78642629_3496845443673988_5342058366891982848_n

Wilde Blumen

www.wildeblumen.at

gallery/76713962_3462584090433457_3625191262430167040_n